Mittwoch, 1. März 2017

Rezension


                                                                    Eleanor


  
                                                              
                                                                Titel: Eleanor
                                                                Autor: Jason Curley
                                                                Verlag: Heyne Verlag
                                                                Seitenanzahl: 416
                                                                Erscheinungsjahr: 2017
                                                                Genre: Fantasy
                                                                Preis: 14,99 (D) Broschiert
                                                                ISBN: 978-3453317376


Inhalt:

Das Leben der jungen Eleanor gerät völlig aus den Fugen, als ihre Zwillingsschwester Esme bei einem Autounfall stirbt: Der Vater verlässt die Familie, die Mutter ergibt sich dem Alkohol. Eines Tages tritt Eleanor in der Schule durch die Tür der Cafeteria und befindet sich plötzlich zu einer völlig anderen Zeit an einem völlig anderen Ort. Im Laufe der Jahre fällt Eleanor immer öfter aus der Zeit und kommt schließlich einem magischen Geheimnis auf die Spur – einem Geheimnis, das mit dem Tod ihrer Schwester zu tun hat …

Eigene Meinung: Der Klappentext hatte mich direkt angesprochen und ich wollte dieses Buch unbedingt lesen. Dementsprechend hatte ich auch große Erwartungen an das Buch.
Zu Beginn des Buches fiel es mir wirklich schwer in die Story zu kommen, da alles total durcheinander war. Und wenn ich mich einigermaßen an die Geschehnisse gewöhnt hatte gab es einen Zeitsprung, woraufhin es mir erneut schwer fiel, alles zu verfolgen.
Die Idee, die der Autor bei diesem Buch hatte, find ich super! Leider gefällt mir die Umsetzung nicht ganz so gut...
Leider gab es auch nur kurz am Ende ein paar Fantasy Elemente, was ich sehr schade finde, weil sich der Klappentext total Fantasy lastig geklungen hat, worauf ich mich auch schon sehr gefreut hatte. Der Fantasy Teil, war wirklich sehr knapp.
Trotzdem wurden am Ende der Story noch so einige Verwirrungen gelöst, was ein bisschen mehr Sinn in die komplette Geschichte gebracht hat.

Fazit:
Insgesamt fand ich das Buch ganz ok. Die Idee hat wirklich viel Potential. Leider hat der Autor seine Idee falsch umgesetzt, was ich wirklich sehr sehr schade finde.

Daher gebe ich dem Buch:  ⭐️ ⭐️⭐️

Sonntag, 29. Januar 2017

Lesemonat Januar 2016

 

                                                               Hey! :)

Mein Lesemonat Januar besteht aus vier Büchern. Alle vier Bücher waren super gut, aber vor allem die Panem-Triologie hat mir sehr gefallen. Die drei Bücher standen schon so lange in meinem Regal herum, dass ich sie diesen Monat einfach lesen musste. Hier einmal ein Bild von meinem Lesemonat Januar:
                                                                               ↓

Sonntag, 22. Januar 2017

Rezension

                                       
                                                   Zorn und Morgenröte

                              
                                            Infos:

                                                      Titel: Zorn und Morgenröte
                                                      Autor: Renée Ahdieh
                                                      Verlag: One Verlag
                                                      Seitenzahl: 400
                                                      Genre: Jugendbuch
                                                      Altersempfehlung: ab 16 Jahren
                                                      Preis: 16,99 (D) HC
                                                      ISBN: 978-3846600207

Inhalt:

Das ganze Volk von Chorasan lebt in Angst und Schrecken, seit der junge Herrscher Chalid begonnen hat, jeden Tag ein anderes Mädchen zu heiraten, nur um sie am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang hinrichten zu lassen. Shahrzad hat auf diese Weise ihre beste Freundin Shiva an den Kalifen verloren. Nun will sie nur noch eins: ihre Freundin rächen. Sie meldet sich freiwillig als Braut und hat doch nur ein Ziel: überleben und den Mann töten, der ihr die Freundin genommen hat. Im Angesicht der Morgenröte beginnt Shahrzad, Chalid eine Geschichte zu erzählen. Und tatsächlich: Sie bekommt einen Tag Aufschub. Doch mit den Geschichten und den Nächten, die vergehen, muss Shahrzad erkennen, dass der junge Kalif nicht der Tyrann ist, für den ihn alle halten. Und das in seinem prächtigen Palast Geheimnisse verborgen liegen, die noch schrecklicher sind als seine Taten. (Quelle: Amazon)
 


Sonntag, 15. Januar 2017

Rezension


                                             Tote Mädchen lügen nicht




                                                                     Infos:
                                  Titel: Tote Mädchen lügen nicht
                                                   Autor: Jay Asher

                                                   Verlag: cbt
                                                   Genre: Jugendbuch
                                                   Preis: 8,99€ (D) TB
                                                   Altersempfehlung: ab 13 Jahren
                                                   ISBN: 978-3570308431


Inhalt:
Lässt keinen los, geht jeden an

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon ... (Quelle: Amazon)

Sonntag, 8. Januar 2017

Rezension


                  Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

                                                  
                                                 Infos:
                                          Titel: Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
                                           Autorin: Suzanne Collins
                                           Verlag:  Oetinger
                                           Genre: Jugendbuch
                                           Preis: €18,95 (D)
                                           Altersempfehlung: 14-17 Jahre
                                           ISBN: 978-3841501349

                              

Inhalt:
Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein Einziger überleben! Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Sie beide wissen, dass es nur einen Sieger geben kann. Allerdings scheint das Peeta nicht zu kümmern, denn er rettet Katniss das Leben. Sind seine Gefühle ihr gegenüber vielleicht doch nicht nur gespielt, um das Publikum vor den Bildschirmen für sich einzunehmen? Katniss weiß nicht mehr, was sie glauben darf – und vor allem nicht, was sie selbst empfindet…. (Quelle: Amazon)


Eigene Meinung:
Ich denke mal, die Meisten haben die Panem-Triologie bereits gelesen oder zumindest schon die Filme gesehen. An die, die nur die Filme gesehen haben: Lest euch die Bücher durch! Sie sind so viel besser, als die Filme. Auch meine drei Bücher standen lange im Regal herum, bis ich mich endlich dazu zwingen konnte die Bücher zu lesen. Aber ich bereue es kein bisschen, denn schon ab der ersten Seite wird man von der Story gefesselt und es war auch einfach kontinuierlich, vom Anfang bis zum Ende, spannend und interessant. Was ich an den Filmen schade finde ist, dass Szenen aus dem Buch ausgelassen wurden. Gut, in welcher Buchverfilmung wird nicht etwas aus dem Buch ausgelassen? In fast keinem, aber hier fand ich das wirklich besonders schade, weil die Szenen wirklich richtig gut sind.
Im Buch war auch alles viel besser erklärt mit dem ganzen System in Panem zum Beispiel. Aus diesem Grund war alles viel verständlicher und man musste nichts nachlesen.


Charaktere:
Ich muss sagen, dass ich die Charaktere in den Filmen wirklich geliebt habe, aber die Charaktere im Buch haben alles noch einmal getoppt, denn ich fand sie so viel sympathischer. Vor allem Katniss fand ich sehr interessant, da ich ihr sehr ähnlich bin. Ich finde generell, dass sie perfekt ins Buch gepasst hat und deshalb auch eine super Protagonistin ist. Aber auch Peeta fand ich sehr toll und zusammen mit Katniss waren sie einfach unschlagbar. Cinna und Rue gehören ebenfalls zu meinen Lieblingscharakteren im ersten Band.


Schreibstil:
Suzanne Collins ist wirklich eine super Autorin! Ihr Schreibstil ist flüssig und alles ist generell interessant geschrieben. Die Story und der Schreibstil zusammen, waren einfach nur fesselnd und ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen.


Fazit:
Insgesamt fand ich das Buch wirklich grandios! Und noch einmal, an die, die die Bücher noch nicht gelesen haben: Lest sie!

Daher gebe ich dem Buch:  ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️♛ 


Mittwoch, 4. Januar 2017

Lesemonat: Dezember 2016


                                                                    Hey, :)
mein Lesemonat Dezember besteht aus zwei Büchern. Ich weiß, ist nicht gerade viel, aber ich hatte einfach nicht viel Zeit zum Lesen.
Ich wollte aus diesem Grund zunächst auch keinen Post über meinen Lesemonat posten, aber ich habe mich dann doch dagegen entschieden. Hier seht ihr dann einmal meine zwei gelesenen Bücher
                                                                               ↓



Freitag, 30. Dezember 2016

Neuzugänge Dezember 2016

                                                                    Hey :)
Da diesen Monat so viele Bücher bei mir eingezogen sind, dachte ich mir, dass ich sie euch mal in einem Post zeige. Es sind übrigens 21  Bücher. Bei mir haben noch nie so viele Bücher innerhalb eines Monats ein neues Zuhause gefunden 😅 Leider wächst dadurch auch mein SUB, weshalb ich mir wahrscheinlich erst einmal keine Bücher kaufen werde 😖