Sonntag, 4. Dezember 2016

Rezension

Silber - das erste Buch der Träume von Kerstin Gier


  Titel: Silber - das erste Buch der 
  Träume
  Autorin: Kerstin Gier
  Verlag: Fischerverlag
  Seitenzahl: 416
  Genre:Jugendbuch
  Preis: 18,99 (D) 19,60 (A)
  Altersempfehlung: Ab 14 Jahren
  ISBN:  978-3841421050
  Amazon
 
Inhalt:
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen … ( Quelle: Amazon)


Eigene Meinung:
"Silber" ist mein erstes Buch von Kerstin Gier und ich bin wirklich positiv überrascht! Sehr viele waren ja so begeistert von dem Buch und dem kann ich wirklich nur zustimmen. Die Idee, die Kerstin Gier für dieses Buch hatte ist wirklich einmalig! Und auch die Umsetzung ist ihr sehr gut gelungen und ich hatte das Buch innerhalb von wenigen Stunden durch. Der Humor in "Silber" hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und ich konnte mich manchmal vor Lachen gar nicht mehr halten. In diesem Buch gab es auch keinen Charakter, den ich überhaupt nicht ausstehen kann. Die Protagonistin Liv war mir am sympathischsten. Liv ist einfach total lustig, aufgeschlossen und mutig.
Vor allem zum Ende hin wurde das Buch total spannend. Es kamen Dinge ans Licht, die mich total überrascht haben.
Das Ende hat mir insgesamt sehr gut gefallen, da es total süß war und man am Liebsten weiterlesen wollte.

 
Fazit:
Insgesamt fand ich das Buch wirklich gut! Der Schreibstil von Kerstin Gier ist wirklich toll und man konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Es war also absolut lesenswert :)
 
Daher gebe ich dem Buch: 
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

 

 

 

Kommentare:

  1. Ich liebe Silber und ich LIEBE die Bücher von Kerstin Gier! Bestimmt gefällt dir auch die Edelsteintrilogie, wenn du Silber so magst:) Kerstin Gier schreibt wirklich seeeehr lustig! Ich liebe zum Beispiel die Stelle, wo Ernest sagt: "Ann und ich haben beschlossen, das Fiasko mit dem Cottage als Wink der Fortuna zu deuten unsere Beziehung zu konsolidieren und das Problem mit der Wohnsituation dadurch zu dispensieren, indem wir gewissermaßen ... fusionieren." (Gott, habe ich die Fachbegriffe alle richtig geschrieben?:D) Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit dem Rest der Trilogie!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss sagen, dass ich die Edelsteintrilogie noch gar nicht gelesen habe :D Und ja, Silber ist wirklich super lustig! Freue mich schon riesig auf die nächsten Teile (ich hoffe, ich bekomme sie zu Weihnachten :D)
      Danke! :)

      Löschen